Update 17.05.2017 – Fotos vom KONZERT: „Lieder ohne Worte“ von Felix Mendelssohn-Bartholdy und Fanny Hensel. Ein Projekt der Klasse von Prof. Sheila Arnold, HfmT Köln

Studenten-von-Sheila-Arnold-2017
Wenn Ihnen diese Veranstaltung gefällt, teilen Sie sie mit Ihren Freunden:
Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on LinkedInShare on TumblrEmail this to someone

Prof. Sheila Arnold mit ihrer Klasse, 2017 (Foto: Johannes Paqué)

Zurück zur Startseite

Liebe Musikfreunde,

Am Samstag, den 14.05.2017 fand das Konzert der Studenten von Prof. Sheila Arnold statt mit den „Lieder ohne Worte“ von Felix Mendelssohn-Bartholdy und seiner Schwester Fanny Hensel. Wie nicht anders von Studenten von Sheila Arnold zu erwarten ist, war dieses Konzert ein reiner Hörgenuss. Das Spiel der Studenten war zugleich auf einem technisch hohen Niveau, ohne dabei aber den Sinn für die Musikalität der Stücke außer Acht zu lassen. Hervorheben möchte ich auch nochmal besonders die wunderschönen Stücke von Fanny Hensel, die nur selten zu hören sind, besonders als gesamter Opus! Auch die beiden Balladen von Johannes Brahms waren unglaublich mitreißend interpretiert und passten mit ihrem Titel perfekt in die übergeordnete Thematik der Verbalisierung mittels Musik von „Lieder ohne Worte“.
Auch die Instrumente spielten diesmal eine besondere Rolle. So zogen es einige vor, auf dem Kaps-Flügel von 1875 zu spielen und demnach schon fast ein Zeitgenosse der Komponisten. Fanny Hensel wurde jedoch ausschließlich auf dem Pleyel-Flügel von 1937 vorgetragen, der ein ganz anderes Klangspektrum umfasst und somit der Interpretin die Gelegenheit dazu gab, ihre eigene Vorstellung der Stücke hörbar zu machen.

Zum Schluss will ich noch die besondere Leistung von Knut Hanßen, der bereits am 29. April zur Ausstellungseröffnung von Dao Drostes Ausstellung „Über dem Lotossee“ zu hören war, hervorheben, denn gerade er war es, der dieses Projekt zusammen mit Sheila Arnold zum Leben verhalf. Es sollte schließlich 2 Jahre dauern, bis das Projekt reif zur Aufführung war und damit uns Zuhörern diese besondere Freude zuteil wurde.

Ich möchte mich bei Prof. Sheila Arnold, Knut Hanßen und alle Studenten, die an diesem Projekt teilhaben ganz herzlich bedanken und wünsche ihnen noch viel Erfolg mit weiteren Aufführungen!

Herzlichst,
Gabriele Paqué

Presse:

Klasse-Sheila-Arnold---Lieder-ohne-Worte---NMZ-2017

Zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken.


 

 

Liebe Freunde der Musik und Kunst,

Dieses Konzert findet diesmal in Zusammenarbeit mit der Hochschule für Musik und Tanz (HfmT) Köln statt. Unter der Leitung von Prof. Sheila Arnold, die schon zahlreiche Projekte ihrer Studenten im Musikstudio vorstellte sowie auch selbst schon einige Konzerte vorgetragen hatte, wie etwa zuletzt die Live-Premiere ihrer 2016 neu erschienenen Schubert-CD „Four Impromptus – Sonata in G„, können Sie diesmal das die beiden Opera „Lieder ohne Worte“ von Felix Mendelssohn-Bartholdy und Fanny Hensel erleben.

„Lieder ohne Worte“ ist ein Zyklus von 48 lyrischen Klavierstücken. Es handelt sich dabei um Charakterstücker von liedhafter Beschaffenheit und es gibt insgesamt 8 Hefte zu je 6 Charkterstücken. Heft 1 wurde 1832 von Mendelssohn komponiert. An diesem Abend werden ein großer Teil von diesen Stücken zu hören sein.
Die Schwester von Felix Mendelssohn-Bartholdy, Fanny Hensel, war auch eine hochbegabte Komponistin. Sie komponierte für das Klavier Etüden, Bagatellen, Charakterstücke und lyrische Klavierstücke. Fanny Hensel hat „4 Lieder ohne Worte Op. 8“ komponiert, die ebenfalls an diesem Abend zu hören sein werden.

Die Studentinnen und Studenten von Prof. Sheila Arnold werden einen eindringlichen, klanglich-musikalischen Abend bei Ihnen hinterlassen!

Samstag, 13. Mai 2017
17 Uhr

Blücherstraße 14
53115 Bonn

 

Programm:

Johannes Brahms (1833 – 1897)
Ballade op. 10 Nr. 1, d-moll
gespielt von Seif el din Sherif

_____

Felix Mendelssohn-Bartholdy (1809 – 1847)
Lieder ohne Worte

Op. 19, Nr. 6 – gespielt von Victoria Kleymann
Op. 38, Nr. 6 – gespielt von Seif el din Sherif
Op. 53, Nr. 3 – gespielt von Seif el din Sherif
Op. 53, Nr. 4 – gespielt von Nicolas Kierdorf
Op. 53, Nr. 5 – gespielt von Karolina Tomaszweska

_____

Fanny Hensel (1805 – 1847)
Aus: „Vier Lieder“ Op. 8

Nr. 1 Allegretto moderato
Nr. 2 Lento
gespielt von Clara Flaksman

_____

Felix Mendelssohn-Bartholdy (1809 – 1847)
Lieder ohne Worte

Op. 67, Nr. 1 – gespielt von Knut Hanßen
Op. 67, Nr. 2 – gespielt von Knut Hanßen
Op. 67, Nr. 3 – gespielt von Seif el din Sherif
Op. 67, Nr. 4 – gespielt von Wei Lee
Op. 67, Nr. 5 – gespielt von Karolina Tomaszweska
Op. 67, Nr. 6 – gespielt von Wei Lee

_____

Fanny Hensel (1805 – 1847)
Aus: „Vier Lieder“ Op. 8

Nr. 3 Allegretto
Nr. 4 Wanderlied
gespielt von Clara Flaksman

_____

Felix Mendelssohn-Bartholdy (1809 – 1847)
Lieder ohne Worte

Lied für Frau Doris Loewe – gespielt von Nicolas Kierdorf
Op. 102, Nr. 4 – gespielt von Victoria Kleymann

_____

Johannes Brahms (1833 – 1897)
Ballade op. 10 Nr. 2, D-Dur
gespielt von Seif el din Sherif

Eintritt: Es wird um eine Spende für die Musiker gebeten.

Mit dem ausfüllen der unteren Felder können Sie sich bequem Karten vorreservieren:

Name (benötigt)

Straße und Hausnummer (benötigt)

Plz (benötigt)

Anzahl der Personen (benötigt)

Telefon (benötigt)

Tragen Sie Ihre E-Mail Adresse ein, wenn Sie den Newsletter erhalten möchten


Ich freue mich auf Ihr Kommen!

Herzlichst
Gabriele Paqué

_

Hinweis Parken!
Parkmöglichkeiten in Bonn-Poppelsdorf, ca. 10 Gehminuten von der Blücherstraße entfernt! 

 Das nächste Konzert findet am 10. Juni 2017 statt:
Sigrun Stephan präsentiert „Mit den Fingern zu Singen“ auf dem Clavichord – Werke von Bach, Scarlatti, Hensel u.v.a.

Samtags ist die Ausstellung von 14-18 Uhr geöffnet.
Nach telefonischer Absprache kann die Ausstellung auch zu anderen Zeiten besichtigt werden.
Blücherstr. 14, 53115 Bonn
Telefon: 0228-41076755

Zurück zur Startseite

Wenn Ihnen diese Veranstaltung gefällt, teilen Sie sie mit Ihren Freunden:
Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on LinkedInShare on TumblrEmail this to someone