Update 20.09.2016 – Fotos vom Konzert: Nika Afazel spielt Werke skandinavischer Komponisten („Der nordische Wind“)

nika-afazel-2016-1
Wenn Ihnen diese Veranstaltung gefällt, teilen Sie sie mit Ihren Freunden:
Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on LinkedInShare on TumblrEmail this to someone

Zurück zur Startseite

Am Samstag musizierte Nika Afazel zum ersten Mal im Musikstudio. Dabei erhielten die Zuhörer die seltene Möglichkeit, Werke skandinavischer Komponisten zu hören, von denen sie zuvor wohl noch niemals gehört haben. Darunter zählte die wirklich romantische Musik von Wilhelm Stenhammar oder auch die moderne Herangehensweise von Einojuhani Rautavaara. Nika spielte wunderschön und gab jedem Stück sowie jeder einzelnen Noten ihren Freiraum, während sie ihre gesamte Musikalität sprichwörtlich in das Instrument legte. Wir hoffen, dass sie uns bald wieder das besondere Vergnügen bereitet, ihrer Musik zu lauschen!

nika-afazel-2016-2


Liebe Musikfreunde,

die noch recht junge Pianistin Nika Afazel tritt zum ersten Mal in Bonn auf. Geboren und aufgewachsen im Iran, lebt und studiert sie jetzt in Köln an der Musikhochschule, wo sie im Hauptfach Klavier von Prof. Sheila Arnold unterrichtet wird. Sie wird ein außergewöhnliches Konzert mit schwedischen, finnischen und norwegischen Komponisten präsentieren. Zum Teil bekannte Namen wie Jean Sibelius oder Edvard Grieg, aber auch für den Konzertgänger unbekannte Namen wie Johan Agrell oder Wilhelm Stenhammar stehen auf dem Programm. Freuen Sie sich auf ein Konzert mit Werken aus dem Barock bis hin in das 20. Jahrhundert. Wir dürfen gespannt sein auf einen ganz besonderen Hörgenuss skandinavischer Musik, aufgeführt von einer jungen hochbegabten Musikerin.

17. September 2016
17 Uhr

Programm

“Der nordische Wind”

 

 Johan Agrell (1701 – 1765)
Sonate für Cembalo, Op.2, Nr.4

 – Allegro
– Affetuoso
– Allegro
– Menuetto & trio


Wilhelm Stenhammar (1871 – 1927)
Sensommarnätter, Op.33 

– Tranquillo e soave
– Poco presto
– Piano. Non troppo lento
– Presto agitato
– Poco allegretto


Einojuhani Rautavaara
(1928)
Narcissus


Agathe Backer-Grøndahl
: (1847 – 1907)
Fantasistykker Op.39, Hefte 2.

– Springbrunnen
– Vogelgesang im Winter
– Norwegisch
– Verwelkt
– Altmodisch

Pause

 

 Jean Sibelius (1865 – 1957)
Kyllikki, Op.41 

– Largamente
– Allegro
– Andantino
– Commodo


Edvard Grieg (1843 – 1907)
Ballade g-Moll Op.24


Eintritt: Es wird um eine Spende für die Künstlerin gebeten.

 


 

 

Nika Afazel wurde 1994 in Teheran geboren. Mit 5 Jahren erhielt sie ihren ersten Klavierunterricht von Hamidreza Rezayi. Im Jahr 2005 wurde sie im Iran an der Fachoberschule für Musik in die Klavierklasse des bekannten Pianisten Gagik Babayan aufgenommen. Mit 15 Jahren gewann sie den ersten Preis des Musikschulwettbewerbs. Es folgten weitere Festivals und Preise. Im Jahre 2011 absolvierte sie ihren Schulabschluss und trat danach als Künstlerin mit wechselnden Ensembles in Erscheinung. Mit erst 18 Jahren kam sie nach Deutschland und wurde an der Musikhochschule Köln in die Klasse von Prof. Jacob Leuschner aufgenommen. Sie nahm auch gleichzeitig an diversen Meisterkursen teil und trat sowohl als Solistin als auch in kammermusikalischen Besetzungen auf. Seit dem Wintersemester 2015 erhält Nika Afazel ihre künstlerische Ausbildung im Fach Klavier bei Prof. Sheila Arnold ebenfalls an der Hochschule für Musik und Tanz in Köln.

Ich freue mich auf Ihr Kommen!

Herzlichst
Gabriele Paqué

Hinweis Parken!
Parkmöglichkeiten in Bonn-Poppelsdorf, ca. 10 Gehminuten von der Blücherstraße entfernt! 

Das nächste Konzert findet am 12.11.2016 um 17:00 Uhr statt.
Yuko Inoue, Hammerklavier spielt Werke von C. Ph. E. Bach; W. Fr. Bach, J. Ch. Bach, J. Haydn und W.A. Mozart

 

Samtags ist die Ausstellung von 14-18 Uhr geöffnet.
Nach telefonischer Absprache kann die Ausstellung auch zu anderen Zeiten besichtigt werden.
Blücherstr. 14, 53115 Bonn
Telefon: 0228-41076755

Zurück zur Startseite

Wenn Ihnen diese Veranstaltung gefällt, teilen Sie sie mit Ihren Freunden:
Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on LinkedInShare on TumblrEmail this to someone

NAVIGATION