Monthly Archives: Dezember 2019

21.03.2020 – KONZERT: Joanna Sochacka (Klavier) spielt Werke von L. v. Beethoven, B. Bartók and F. Chopin

  • By paqueklavier
  • Published Freitag, der 20. Dezember 2019
  • Tagged

Zurück zur Startseite

Foto: Ewa Kubiak

Liebe Musik- und Kunstfreunde,

Vielleicht hatten Sie ja bereits letztes Jahr im Juli das große Glück, diese hervorragende Pianistin hören zu können, als sie im Rahmen des Internationalen Kreutzer Wettbewerbs im Beethoven Kammermusiksaal aufgetreten ist und dabei eine hervorragende Kritik im General Anzeiger erhielt.
Falls dies nicht der Fall ist, dann haben Sie heute die Gelegenheit, Joanna Sochacka im Musikstudio zu erleben! Mit Werken von B. Bartók, F. Chopin und natürlich L. v. Beethoven kann dieser Nachmittag eigentlich nur eine wahre Freude werden!

Zudem ist dies noch einmal eine gute Gelegenheit, die Ausstellung “Ein Lied der Träume” der Künstlerin Natalia Simonenko zu genießen, die nur noch bis zum 4. April andauern wird!

Hier der Artikel zu ihrem letzten Konzert:


Samstag, 21. März 2019

17:00 Uhr

im
Musikstudio & Galerie: Gabriele Paqué
Blücherstraße 14
53115 Bonn

Programm:

Ludwig van Beethoven (1770-1827)
Sonate in A -Dur op. 101
– Allegretto, ma non troppo
– Vivace, alla marcia
– Adagio, ma non troppo, con affetto
– Allegro

Béla Bartók (1881-1945)
Suite ,,In der Freien” Sz. 81

PAUSE

Frédéric Chopin (1810-1849)
24 Préludes op.28

Eintritt: 18,- € / 10,- € ermäßigt

Mit dem ausfüllen der unteren Felder können Sie sich bequem Karten reservieren:

Name (benötigt)

Anzahl der Personen (benötigt)

Telefon (optional)


Joanna Sochacka

Foto: Ewa Kubiak

Joanna Sochacka studiert derzeit an der Haute École de Musique de Genève bei Fabrizio Chiovetta und promoviert an der Musikakademie von K.G. Bacewicz in Lodz mit Hanna Holeksa. Sie absolvierte ihr Studium an der Musikakademie in Krakau bei Andrzej Pikul (Diplom mit Auszeichnung).
Joanna ist bereits eine sehr erfolgreiche darstellende Künstlerin. Bisher spielte sie in Ländern wie Israel, Frankreich, der Schweiz, Österreich, den USA, Moldawien, Estland, Italien, Spanien, England, der Tschechischen Republik und Deutschland. Sie spielte in vielen renommierten Konzertsälen in Polen und im Ausland, darunter in der Carnegie Hall in New York, in der Royal Albert Hall in London, in der Sala cu’Orga in Moldawien, in der Liszt Concert Hall in Raiding, in der National Philharmonic Hall in Warschau und im National Forum of Music in Wroclaw , Philharmonie in Lodz, Philharmonie in Kielce, Philharmonie in Krakau, Villa Atma in Zakopane sowie im Frederic Chopin Museum in Tamka in Warschau. Sie nimmt regelmäßig an vielen internationalen Klavierfestivals teil, darunter das Internationale Klavierfestival in Krakau, das Festival „August der Talente“ in Katowice, das Festival „Sommermusik“ in Przemysl sowie das Festival „Chopin-Abende“ in Warschau.
Joanna ist Preisträgerin zahlreicher internationaler und nationaler Klavierwettbewerbe, darunter des IV. Internationalen Klavierwettbewerbs “Ischia” in Neapel (II. Preis), des Golden Classical Music Awards in New York (II. Preis) und des Internationalen Chopin-Klavierwettbewerbs in Szafarnia (III Preis), Grand Prize Virtuoso London (I Preis), Emma Altberg Wettbewerb in Lodz (I Preis), Internationaler Chopin Wettbewerb in Narva, Estland (Auszeichnung und Sonderpreis), Internationaler Moritz Moszkowski Klavierwettbewerb in Kielce (II. Preis) Preis), Internationaler Juliusz Zarębski Wettbewerb in Warschau (II Preis), Halina Czerny-Stefańska Chopin Klavierwettbewerb in Krakau (I Preis) und Internationaler Klavierwettbewerb in Castellana Grotte, Italien (I Preis) sowie des Akademiekonzertwettbewerbs in Krakau (I Preis und Debütantin des Krakauer Philharmonischen Orchesters).
Sie erhielt Stipendien diverser Stiftungen und von 2008 bis 2012 wurde sie vom polnischen Nationalfonds für talentierte Kinder unterstützt. Sie erhielt mehrere “Sapere auso” -Preise für talentierte Musiker (2009, 2010, 2011, 2016), ein Dartington Trust-Stipendium (2007, 2013), ein Stipendium des Institute of Adam Mickiewicz (2010), der Julian Cochran Foundation (2019) und Rita Zimmermann Musik-Stiftung (2019). Sie erhielt Stipendien für sehr angesehene Meisterklassen, darunter das Musikfestival ,,Music Summer”in Dartington (2013), die Internationalen Meisterklassen für Klavier in Malaga (2015) und die Tel Hai-Meisterklassen für Klavier in Israel (2017).
Darüber hinaus nahm sie an zahlreichen Meisterkursen teil und vertiefte ihre Fähigkeiten bei vielen hervorragenden Lehrern, darunter Dmitrij Bashkirov, Jura Margulis, Jean Marc Luisada, Dina Yoffe, Anna Malikova, Kevin Kenner, Tatiana Zelikman, Ronan O’Hora, Victor Derevianko, Daniel Blumenthal und Aquiles Delle Vigne, Janusz Olejniczak, Akiko Ebi, Paul Badura-Skoda, Victor Derevianko, Tamas Ungar, Joaquín Soriano, Ralf Nattkemper, Andrzej Jasinski, Piotr Paleczny, Stanisław Tichonow, Uta Way und Waldemar Wojtal, Vida Vujic Konstino Tamara Stefanowitsch, Carlos Cebro, Elza Kolodin und Lilja Zilberstein.


 

Ich freue mich auf Ihren Besuch!

Herzlichst
Gabriele Paqué

Hinweis Parken!
Parkmöglichkeiten in Bonn-Poppelsdorf, ca. 10 Gehminuten von der Blücherstraße entfernt!

 

Aktuelle Ausstellung: Natalia Simonenko präsentiert “Ein Lied der Träume”
Samtags ist die Galerie von 14-18 Uhr geöffnet.
Nach telefonischer Absprache kann die Ausstellung auch zu anderen Zeiten besichtigt werden.
Blücherstr. 14, 53115 Bonn
Telefon: 0228-41076755

Zurück zur Startseite

29.02.2020 – KONZERT: Dr. Axel Schröter (Lesung) und Yizhuo Meng (Klavier): Musikalischer Vortrag über den Einfluss August von Kotzebues auf das Werk von L. v. Beethoven

  • By paqueklavier
  • Published Freitag, der 20. Dezember 2019
  • Tagged

Zurück zur Startseite

Liebe Musik- und Kunstfreunde,

Zuletzt hatten wir am 23. März 2019 den 200. Todestag des berühmten Dramatikers und Schriftstellers August von Kotzebue gefeiert. Nun, zur Feier des 250. Geburtsjahres Ludwig van Beethovens haben der Musikwissenschaftler Dr. Axel Schröter und die Pianistin Yizhuo Meng, die übrigens auch im Musikstudio unterrichtet, ein hochinteressantes Programm für uns vorbereitet.
So war es nicht selten, dass sich die berühmtesten Komponisten dieser Epoche darum rissen, für August von Kotzebue Musik zu schreiben. Schließlich war August von Kotzebue zu seiner Zeit eine Weltberühmtheit und die Gelegenheit, die eigene Musik seinen Werken zu widmen, versprach großen Ruhm!

Freuen Sie sich auf einen literarischen wie auch musikalischen Hochgenuss!


Samstag, 29. Februar 2019

17:00 Uhr

im
Musikstudio & Galerie: Gabriele Paqué
Blücherstraße 14
53115 Bonn

Programm:

wird demnächst bekannt gegeben

Eintritt: 18,- € / 10,- € ermäßigt

Mit dem ausfüllen der unteren Felder können Sie sich bequem Karten reservieren:

Name (benötigt)

Anzahl der Personen (benötigt)

Telefon (optional)


Dr. Axel Schröter

geb. 1965, Wolfhagen (Hessen)

Studium der Musikwissenschaft, Schulmusik (instrumentales Hauptfach: Klavier), Deutschen Philologie, Philosophie und Pädagogik an der Hochschule für Musik Detmold / Universitat Paderborn sowie an der Universität Kassel

Lehrer: Prof. Dr. Detlef Altenburg, Prof. Dr. Arno Forchert, Prof. Dr. Adolf Nowak, Prof. Dr. Klaus Kropfinger (Musikwissenschaft); Prof. Dr. H.-G. Bastian, Prof. Dr. W. Fischer (Musikpädagogik); M. Keönch, Birgitta Wollenweber (Klavier); Prof. Dr. F. Apel (Deutsche Philologie); Prof. Dr. R. Piepmeier (Philosophie)

Promotion zum Dr. phil., Detmold-Paderborn 1996

Referendariat für das Lehramt an Gymnasien, Wiesbaden 1996‒1998

Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Liszt-Projekt der Universität Regensburg 5/1998‒4/1999; Träger: Universität Regensburg

Angestellter am Sudetendeutschen Musikinstitut Regensburg 5/1998‒4/1999; Träger: Bezirk Oberpfalz

Musikredakteur im Lektorat bei Orfeo International München 5/1999‒4/2000

Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Thüringischen Staatsarchiv Rudolstadt, Schloss Heidecksburg 5/2000‒10/2004; Träger: Land Thüringen

Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Sonderforschungsbereich 482 der Friedrich-Schiller-Universität Jena, Teilprojekt C 8: Musik und Theater 7/2001‒6/2004; Träger: Deutsche Forschungsgemeinschaft DFG

Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Archiv der Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar / Thüringischen Landesmusikarchiv 11/2004‒2/2010; Träger: Deutsche Forschungsgemeinschaft DFG

Wissenschaftlicher Mitarbeiter im DFG-Projekt “Theater und Musik in Weimar von der Ära Hummel bis 1918”, 5/2009‒9/2012; Träger: Deutsche Forschungsgemeinschaft DFG

http://www.theaterzettel-weimar.de/projektpartner.html

Wissenschaftlicher Mitarbeiter in Forschung, Lehre und Verwaltung am Musikwissen-schaftlichen Institut Weimar | Jena (Lehrstuhl Prof. Dr. D. Altenburg), 3/2010‒9/2012; Träger: HfM FRANZ LISZT Weimar

Akademischer Rat  a. Z. für historische und systematische Musikwissenschaft am Institut für Musikwissenschaft und Musikpädagogik der Universität Bremen, seit 10/2012; Träger: Universität Bremen

Habilitation: Studien und Quellen zu Musik und Theater am Weimarer Hof
Venia legendi für das Fachgebiet Musikwissenschaft
Privat-Dozent der Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar

Yizhuo Meng

Yizhuo Meng wurde 1996 in Hebei, China geboren. Mit fünf Jahren erhielt sie ihren ersten Klavierunterricht. Bereits im Alter von acht Jahren belegte sie den ersten Platz beim „XingHai“ Klavierwettbewerb in Zhangjiakou. Im Jahre 2008 vertiefte Yizhuo Meng ihre musikalischen Fähigkeiten an dem Central Conservatory of Music in Peking. Während dieser Zeit gewann sie Wettbewerbe in China, u.a. den 3. Platz der „Thomas and Evon Cooper Competition“ in Peking.
4 Jahre später reiste Yizhuo nach Deutschland, um weitere musikalische Impulse zu erhalten. Sie studierte am International College of Music in Hamburg bei Prof. Delphine Lizé im Zeitraum 2012-2013. Im weiteren Verlauf erhielt sie 2013 einen Studienplatz an der Hochschule für Musik und Tanz in Köln, an welcher sie bis heute zusammen mit Prof. Gesa Lücker arbeitet. Während ihres Studiums erweiterte sie ihre Kenntnisse im Bereich der Alten Musik mit Prof. Gerald Hambitzer und auch Neuen Musik mit Tamara Stefanovich und Prof. Pierre-Laurent Aimard.
Ihre musikalischen Fähigkeiten vertiefte sie auch bei zahlreichen Meisterkursen (Jerome RoseFabio Bidini, Eduard Zilberkant, Dimitri AlexeevAlexander Kobrin u.a.). Im Juni 2015 spielte Yizhuo ihr erstes Solokonzert an der Rubinstein Akademie in Düsseldorf. Im gleichen Zeitraum gewann sie den zweiten Preis der „International Piano Competition“ in Val Tidone (Italien). Im Jahr 2016 gewann sie den den 5. Preis des „Karlrobert-Kreiten-Klavierwettbewerb“ in der Hochschule für Musik und Tanz Köln und den 2. Preis des „McKenzie Awards“ in New York. Zuletzt gewann sie 2019 den 2. Preis der “Piano Loop Competition” in Split, Kroation.
Yizhuo Meng ist seit April 2016 Stipendiatin der „Live-Music-Now Köln e.V.“ als Klavier-Duo Ensemble mit Franziska Staubach, Sie studiert seit Oktober 2017 “Master of Music” mit Hauptfach Klavier in der HfMT-Köln bei dem ungarischen Pianisten István Lajkó und auch als Privatschülerin bei dem italienischen Pianisten Gabriele Leporatti.


 

Ich freue mich auf Ihren Besuch!

Herzlichst
Gabriele Paqué

Hinweis Parken!
Parkmöglichkeiten in Bonn-Poppelsdorf, ca. 10 Gehminuten von der Blücherstraße entfernt!

 

Das nächste Konzert findet am 21. März 2020 um 17:00 Uhr statt:
Joanna Sochacka (Klavier) spielt Werke von L. v. Beethoven, B. Bartók und F. Chopin

Aktuelle Ausstellung: Natalia Simonenko präsentiert “Ein Lied der Träume”
Samtags ist die Galerie von 14-18 Uhr geöffnet.
Nach telefonischer Absprache kann die Ausstellung auch zu anderen Zeiten besichtigt werden.
Blücherstr. 14, 53115 Bonn
Telefon: 0228-41076755

Zurück zur Startseite

15.02.2020 – KONZERT: Erwachsene Schüler des DTKV spielen öffentlich vor

  • By paqueklavier
  • Published Freitag, der 20. Dezember 2019
  • Tagged

Zurück zur Startseite

Foto: Johannes Paqué

Liebe Musik- und Kunstfreunde,

Erneut treffen sich die erwachsenen Schüler von Lehrern des DTKV, um der Öffentlichkeit eine Kostprobe ihrer vielen Arbeit präsentieren zu können. Ob Piano solo, zu 4 Händen, Violine, Harfe oder Flöte: es gibt viele Instrumente, die man als Erwachsener noch erlernen kann. Es erwartet Sie ein außergewöhnliches und abwechslungsreiches Programm, gespielt von Wiedereinsteigern (d. h. als Kind oder Jugendlicher hatte man schon Klavierunterricht und hat diesen im erwachsenen Alter wieder aufgenommen) oder als Anfänger.
Somit bietet das Konzert einen besonderen Reiz und Ansporn für Jeden, der sich mit der Frage beschäftigt, ob man die Musik nicht auch gerne in sein Leben integrieren möchte. Hören Sie selbst, inmitten einer ganz besonderen Atmosphäre umringt von Kunst.

Es spielen Schüler von Gabriele Paqué, Gotthard Kladetzky und weiteren Lehrern des DTKV.


Samstag, 15. Februar 2019

17:00 Uhr

im
Musikstudio & Galerie: Gabriele Paqué
Blücherstraße 14
53115 Bonn

Programm:

wird demnächst bekannt gegeben

Der Eintritt ist frei!
Um eine Spende wird gebeten. Alle Spenden kommen hilfsbedürftigen Menschen im Jemen zugute.


 

Ich freue mich auf Ihren Besuch!

Herzlichst
Gabriele Paqué

Hinweis Parken!
Parkmöglichkeiten in Bonn-Poppelsdorf, ca. 10 Gehminuten von der Blücherstraße entfernt!

 

Das nächste Konzert findet am 29. Februar 2020 um 17:00 Uhr statt:
Dr. Axel Schröter (Lesung) und Yizhuo Meng (Klavier): Musikalischer Vortrag über den Einfluss August von Kotzebues auf das Werk von L. v. Beethoven

Aktuelle Ausstellung: Natalia Simonenko präsentiert “Ein Lied der Träume”
Samtags ist die Galerie von 14-18 Uhr geöffnet.
Nach telefonischer Absprache kann die Ausstellung auch zu anderen Zeiten besichtigt werden.
Blücherstr. 14, 53115 Bonn
Telefon: 0228-41076755

Zurück zur Startseite