Update 01.06.2019 – Fotos vom KONZERT: Tobias Koch (Klavier) präsentiert: „Rheinische Romantiker – Robert Schumann, Norbert Burgmüller, Ferdinand Hiller“

Foto: Johannes Paqué

Zurück zur Startseite

Liebe Musikfreunde,

Am Samstag, den 01.06.2019, fand zum ersten Mal ein Konzert des berühmten Pianisten Tobias Koch im Musikstudio statt. Dieser Auftritt war zugleich mit der Premiere verbunden, dass es diesmal gar kein Programm gab und so der Pianist die Gelegenheit hatte, den Abend mit einigen Überraschungen gespickt zu gestalten.
Das Thema dieses Konzerts waren die rheinischen Romantiker und somit lieferte das Musikstudio in Bonn, besonders an diesem sommerlichen Tag, die passende Bühne für ein solches Unterfangen. Dabei bekam das Publikum die Chance, Stücke gleichermaßen von berühmteren als auch von weniger berühmten Komponisten genießen zu dürfen. Natürlich musste hierbei Robert Schumann vertreten sein, sowie seine Frau Clara und auch Felix Mendelssohn-Bartholdy. Zudem waren Komponisten wie Norbert Bürgmüller und Ferdinand Hiller vertreten, die unverdient leider ein wenig in Vergessenheit gerieten. In einer sehr informativen Moderation erklärte der Pianist die Zusammenhänge zwischen den Musikern, die sich auch untereinander hoch schätzten und gegenseitig beeinflussten.
Tobias Koch ist bekannt für seine Interpretationen romantischer Werke auf zeitgenössischen Instrumenten und so fand er sich auch mit dem Kaps-Flügel von 1875 in seinem Element wieder und das Publikum konnte hautnah erleben, was ihn als Interpreten so herausragend macht. Tobias Kochs Spiel ist geprägt von einer wahren Leidenschaft für die Musik, die er zum Einen mit höchster Raffinesse und Einfühlungsvermögen und zum Anderen mit einem jugendlichen, ungekünstelten Charme vorträgt. Die Musik ist lebendig – sie lässt den Zuhörer lachen und weinen. Dies war besonders eindrücklich, als Tobias Koch die letzten paar Zeilen spielte, die Schumann unmittelbar noch vor seinem Tod komponierte. Doch um den Trübsinn zum Schluss hinfort zu blasen, überraschten er und Gabriele Paqué das Publikum noch mit einer kleinen “Zugabe”: Während der Proben fiel Tobias Koch das Notenheft auf, an dem Gabriele Paqué gerade mit einer Schülerin übte. Dabei handelte es sich um jazzige Stücke der Komponistin Martha Mier. Und eben eines dieser Stücke trugen beide dem überraschten Publikum mit viel Witz, Charme und Improvisation vor, was dem Abend einen äußerst heiteren Ausklang bescherte.


 

Liebe Freunde der Musik,

Es ist mir eine ganz besondere Ehre den Pianisten Tobias Koch in meinem Musikstudio präsentieren zu dürfen! Bekannt geworden ist Tobias Koch durch seine Spezialisierung auf die romantische Aufführungspraxis. Dazu zählt u.a. seine Pionierarbeit mit den Aufführungen von Robert Schumanns Klavierwerken auf historischen Instrumenten.
Er trat bereits bei vielen bedeutenden Musikfestivals auf, darunter in Verbier, dem Schleswig-Holstein Musikfestival, dem Bonner Beethovenfest, dem Chopin Festival in Warschau u.v.m.
Auch heute wird wieder Robert Schumann zu hören sein sowie Werke von Norbert Burgmüller und Ferdinand Hiller.
Tobias Koch unterrichtet an der Robert Schumann Hochschule Düsseldorf sowie an Akademien in Verbier und Montepulciano.

Freuen Sie sich auf ein hochgradiges Konzert, das ganz der Romantik gewidmet ist!


Samstag, 01. Juni 2019

17 Uhr

Blücherstraße 14
53115 Bonn

Programm:

Werke von Robert Schumann, Norbert Burgmüller, Ferdinand Hiller.
Das genaue Programm wird am Aufführungstag vom Interpreten vorgestellt.

Eintritt: 18,- € / 10,- € erm.

Mit dem ausfüllen der unteren Felder können Sie sich bequem Karten reservieren:

Name (benötigt)

Anzahl der Personen (benötigt)

Telefon (optional)



Tobias Koch

Foto: Georg Ott

Mit Entdeckungsfreude und unvoreingenommener Vielseitigkeit dem Geheimnis des Klanges nachspüren, das ist das musikalische Credo von Tobias Koch. Seit Beginn seiner musikalischen Laufbahn faszinieren ihn die Ausdrucksmöglichkeiten historischer Tasteninstrumente: Auf Cembalo, Clavichord, Tangenten- und Hammerflügel, Orphika, Pedalflügel, Orgel und romantischem Konzertflügel spielt er ebenso unorthodox wie lebendig jede Art von Musik – „mit entwaffnender Spontaneität“, wie eine große deutsche Tageszeitung über ihn schreibt. Dafür sucht er nach intensiven musikwissenschaftlichen wie aufführungspraktischen Studien das am besten geeignete Instrument und kommt immer wieder zu überraschend neuen Ergebnissen. So gilt Tobias Koch seit langem als einer der profiliertesten Interpreten auf dem Gebiet der romantischen Aufführungspraxis und erntet internationale Anerkennung für seine Pionierarbeit bei der Aufführung von Robert Schumann Klavierwerken auf historischen Instrumenten: “Von der ersten Sekunde an inspiriert und inspirierend: Tobias Koch spielt Robert Schumann so, wie man ihn spielen sollte, um ihm gerecht zu werden: Revolutionär, romantisch, virtuos, emotional, aber unkitschig und unprätentiös. Koch lässt durch sein Klavierspiel musikalische Bilder wie im Fluge entstehen und wieder vergehen. Mitreißend gespielt, wird hier einfach jeder Takt zum Erlebnis.” (MDR Figaro).
Eine umfassende musikalische Laufbahn führt ihn durch ganz Europa. Als Solist, Kammermusiker und Liedbegleiter gastiert er bei bedeutenden Festivals, darunter Schleswig-Holstein Musikfestival, Ludwigsburger Schlossfestspiele, Verbier Festival, Chopin-Festival Warschau, Rheingau Musikfestival, Beethovenfest Bonn, Schumannfeste Düsseldorf, Bonn, Leipzig, Zwickau, Mendelssohn-Tage im Gewandhaus Leipzig, Tage Alter Musik Herne. Wertvolle künstlerische Impulse erhielt er in Meisterklassen von David Levine, Roberto Szidon, Walter Kamper, Jos van Immerseel und Claire Chevallier. Tobias Koch ist Förderpreisträger Musik der Landeshauptstadt Düsseldorf und unterrichtet an der Robert Schumann Hochschule Düsseldorf sowie an Akademien in Verbier und Montepulciano. Zu seinen musikalischen Partnern gehören Andreas Staier, Gottfried von der Goltz und Joshua Bell, Steven Isserlis, Markus Schäfer, Pleyel- und Hoffmeister-Quartett, Frieder Bernius mit seiner Stuttgarter Hofkapelle und Concerto Köln. Darüber hinaus verbindet ihn eine enge Zusammenarbeit mit Instrumentenbauern, Restauratoren und zahlreichen renommierten Instrumentenmuseen.
Eine Vielzahl von Rundfunk- und TV-Produktionen, Publikationen zu Aufführungspraxis, Rhetorik und Musikästhetik runden seine musikalische Tätigkeit ebenso ab wie inzwischen über 25 CD-Aufnahmen, mit Werken von Mozart, Beethoven, Burgmüller, Mendelssohn, Schumann, Chopin, Liszt, Wagner und Brahms. Vom unwiderstehlichen Klang alter Klaviere magisch angezogen, spielt Tobias Koch seit Jahren international erfolgreich exklusiv auf historischen Instrumenten.

www.tobiaskoch.eu

Ich freue mich auf Ihren Besuch!

Herzlichst
Gabriele Paqué

Hinweis Parken!
Parkmöglichkeiten in Bonn-Poppelsdorf, ca. 10 Gehminuten von der Blücherstraße entfernt! 

Die nächste Veranstaltung findet 22. Juni 2019 statt:
Das Musikstudio feiert 10-jähriges Jubiläum! Konzerte von Gotthard Kladetzky, Knut Hanßen und Yin Chiang

Aktuelle Ausstellung: Jubiläumsausstellung zum 10-jährigen Bestehen
Samtags ist die Galerie von 14-18 Uhr geöffnet.
Nach telefonischer Absprache kann die Ausstellung auch zu anderen Zeiten besichtigt werden.
Blücherstr. 14, 53115 Bonn
Telefon: 0228-41076755

Zurück zur Startseite